Ostergruß des Bürgermeisters

 

Ostergruß des Bürgermeisters

 

Liebe Bärenthaler Bürgerinnen und Bürger,

kennen Sie eigentlich das sogenannte Osterlachen? Es bezeichnet den Brauch, in der Predigt an Ostern die Gottesdienstteilnehmer zum Lachen zu bringen. In einigen Regionen war es vom 14. Bis 19. Jahrhundert ein fester Bestandteil des christlichen Brauchtums.

Lachen? Vielen von uns ist in diesen Tagen nicht zum Lachen zumute. Keine Treffen in der Familie. Keine Feiern mit Freunden. Die Erwachsenen haben Sorge um ihre Gesundheit und die Gesundheit lieber Menschen. Sorgen sich um ihren Arbeitsplatz oder ihr Unternehmen.

Und auch das diesjährige Osterfest wird anders sein. Kein Ostereier suchen mit den Großeltern, den Neffen und Nichten und den Menschen, die uns lieb sind.

Covid 19 oder Corona hat massive Auswirkungen auf unser Leben und unseren Alltag und hinterlässt ein flaues Gefühl im Magen – auch bei mir! Und trotzdem ist keiner von uns allein!

Uns alle verbindet diese noch nie da gewesene Situation – vielleicht sogar stärker, als jemals zuvor. Sie alle haben in den vergangenen Wochen gezeigt, dass wir gemeinsam an einem Strang ziehen und für unser aller Wohl respektvoll und fair miteinander umgehen.

Wir halten Abstand zueinander und bleiben zu Hause. Wir helfen älteren Mitmenschen. Wir finden kreative Lösungen, Geschäfte und Alltag am Leben zu erhalten. Wir lernen alltägliche Selbstverständlichkeiten ganz neu zu schätzen.

Einige von uns geben gerade 200 % in ihrem Job und leisten Außergewöhnliches. Ohne sie wäre unser Leben bereits zum Stillstand gekommen. Danke für diesen Mut und für Ihr Engagement!

Unsere größte Kraft entwickeln wir in den schwersten Zeiten. Lassen Sie uns daher gemeinsam wachsen und positiv in die Zukunft blicken. Nach dieser Krise wird wahrscheinlich nichts mehr sein, wie zuvor. Haben Sie keine Angst davor. Wir werden mit neuen Ideen, geschärften Sinnen und vor allem mehr Mitmenschlichkeit auch die neuen Herausforderungen Stück für Stück meistern.

Ich bin mir der Schwierigkeit der aktuellen Situation absolut bewusst. Der vielen ungeklärten Fragen. Aber ich bin mir ebenso sicher, dass wir alle gemeinsam mit Herz und Verstand einen Weg aus dieser Krise finden werden.

Und so wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben von Herzen ein frohes und gesegnetes Osterfest – und viele Momente des österlichen Lachens.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister Tobias Keller