Kinderferienprogramm 2017

Waldspürnasen erleben den Wald

 

14 Kinder und Jugendliche haben letzten Dienstag im Rahmen des Kinderferienprogramms Bärenthal dem Wald auf Gnadenweiler viele Geheimnisse entlockt.

Bei tollem Wetter konnten sie einen Nachmittag lang gemeinsam mit Försterin Sandra Wittmann vom Forstamt am Landratsamts Tuttlingen und ihrer Kollegin Julia Merz hautnah erleben, wie Wölfe im Rudel jagen oder Füchse ihr Revier durch Duftspuren abgrenzen. Auf der Pirsch wurden Waldbewohner wie Habicht, Eichhörnchen, Wildschwein und co. entdeckt und die Waldspürnasen konnten viel über deren Lebensweisen und Eigenarten erfahren.

Was haben Wasserflasche, Bleistift, Brennholzscheit, Zeitung und Honigglas mit dem Wald zu tun? – Diese knifflige Aufgabe galt es ebenfalls zu lösen. Die Waldspürnasen zeigten sich als echte Profis im Wald und kamen der Lösung schnell auf die Spur: Der Wald liefert Vieles, was wir zum Leben benötigen: Holz für Papier, Stifte, als Brennmaterial, er dient aber auch als Wasserfilter und –speicher, bietet die Umgebung zur Herstellung von Waldhonig und noch vieles mehr.

Zuletzt durften sich alle Teilnehmenden eine eigene Postkarte aus den Materialien des Waldes gestalten. Die dabei entstandenen kleinen Kunstwerke konnten dann natürlich auch mit nach Hause genommen werden.

Nach einem so spannenden Nachmittag gab es zum Abschluss noch ein zünftiges Waldarbeitervesper im Wald, so dass alle Waldspürnasen gut gestärkt den Heimweg antreten konnten.

Ein herzliches Dankeschön an Hilde Beck für die Zubereitung des Vespers und an den Narrenverein Bärenthal, der die hierfür anfallenden Kosten wieder übernommen hat!